FDP begrüßt Ansiedelung von Radeberger in Bad Vilbel

BAD VILBEL – „Wir sind sehr froh, dass es gelungen ist, die Ansiedelung von Radeberger in Bad Vilbel zu erreichen. Für unsere Kommune bedeutet dies einen enormen Gewinn,“ freut sich die Vorsitzende der FDP-Fraktion im Bad Vilbeler Stadtparlament, Heike Freund-Hahn. „Die FDP unterstützt dieses Vorhaben, nachdem auch einige für uns sehr wichtige Fragen in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses für uns zufriedenstellende geklärt werden konnten. Dabei sind der Einsatz gerade von Bürgermeister Dr. Stöhr und besonders auch von Herrn Minkel besonders herauszuheben“, so Freund-Hahn weiter und fuhr fort, „wir werden das Projekt auch weiterhin positiv begleiten, wenn auch sicher noch einige Fragen insbesondere der Verkehrsführung zu klären sein werden. Dieses sind aber Ausführungsprobleme, die zu lösen sind.“

Kein Verständnis zeigte Freund-Hahn für das Verhalten der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 2. Juni. „Es ist ja möglich, dass ihre Fraktion sich trotz der sehr umfangreich vorgetragenen Erläuterungen zu dem Projekt noch nicht äußern konnte. Eine Abstimmung dann aber überhaupt zu verweigern, erscheint angesichts der Möglichkeit sich auch zu enthalten nicht angemessen,“ kritisiert die FDP-Fraktionsvorsitzende.