Ein gutes 2020

> > > Liebe Parteifreunde in Bad Vilbel, > > gemeinsam mit unserem Ortsvorsitzenden Thomas Reimann wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2020. Es ist ja nicht nur ein Schaltjahr, es wird bestimmt für jeden von uns etwas neues bringen. Aber auch das alltägliche werden wir wieder richtig meistern. > > Im abgelaufenen Jahr war die Kommunalpolitik in unserer Heimatstadt schon spannend. > > Jetzt steht aber besonders viel auch in der Fertigstellung an. Im Quellenpark, aber auch häufig innerorts stehen Kräne und arbeiten Bagger. Das wird, wie ehemals Dortelweil West, unsere Kommune und damit auch unsere Gemeinschaft nochmals verändern. Deshalb legen wir Freie Demokraten grossen Wert darauf, dass gerade in unserer Innenstadt, aber auch in den Stadtteilen, die Lebensqualität für jeden Bürger gesteigert wird. Dabei geht es nicht nur um Verkehrsberuhigung gerade für die Fussgänger, das Ambiente muss auch mit fliessendem Wasser in der Frankfurter Strasse lebenswerter gestaltet werden. > > Wir handeln gerade auch im Bereich der Kinderbetreuung sehr intensiv. Unsere Sozialdezernentin hat dafür gesorgt, dass im Quellenpark das Gebäude für Kindergärten und einem Familienzentrum im Rohbau steht. Übrigens bewusst neben der neuen Vereinshalle des Funball Clubs, der in enger Absprache mit der Stadt ein modernes Angebot auch für die Neubürger darbieten wird. Hier werden Familienzentrum und Kita eng mit dem Verein kooperieren. Aber das Jugendzentrum auf dem Heilsberg muss in 2020 den Spatenstich erhalten. > > Der neue Kurhaus Komplex entsteht sichtbar, man ist über den Tiefgaragen schon im zweiten Stock. Und daneben kommt dann auch ein Hotel. Ja, wir haben es aus den Plänen schon erkannt, dass dieser Teil des Kurparks dann recht voll wird!! > > Die veränderten Pläne für das Freizeit- und Erlebnisbad zeigen auch andere Ansätze zu der Altplanung. Wichtig ist, wir bekommen schnell wieder ein Hallenbad für unsere Bürger, unsere Schüler und unsere Vereine. Und dazu ein super Angebot an Wellness und Wasserspass, wofür in anderen Gegenden Menschen über 100 Kilometer hin und zurück fahren. Wir müssen deshalb aber aufpassen, dass die Zu- und Abfahrten über die B 3 zügig ohne Störungen für die Stadt organisiert werden können. > > Eines wollen Thomas Reimann und ich aber auch klar festhalten : ist der Beton des Freibads aus dem Jahr 1934 nicht mehr sanierbar, die Gutachter vermuten dies wohl, dann muss es schnellstmöglich einen neuen Schwimmbereich bekommen! Das ist alternativlos, da braucht sich auch keine BI mehr einschalten. > > Und dann kommt der Hessentag, vom 5. bis zum 14. Juni. Einerseits wird es für viele von uns Einschränkungen geben. Aber andererseits habe ich in meinen über 30 Jahren Landtagsabgeordneter mit jährlich einem Hessentag erlebt, wie zufrieden am Ende gerade die gastgebenden Bürger waren, es gab sehr viel zu erleben und man wuchs durch Gemeinschaftsprojekten in der Kommune näher zusammen. Wir Freie Demokraten werden uns auch diesem Thema in den kommenden Monaten nicht nur in den Gremien der Stadt, sondern auch weiter parteiintern widmen. Vielleicht laden wir einfach mal unsere Parteifreunde aus den ehemaligen Hessentags Städten nach Bad Vilbel ein. > > Gemeinsam mit Thomas Reimann und Erich Schlessmann habe ich mich an die Vorbereitung gemacht unserer Traditionsreihe ‚FDP vor Ort‘. Am 10. Februar besucht uns der Hauptamtliche FDP Dezernent aus Hanau, Thomas Morlock. Hier steht die Verkehrssicherheit und -beruhigung gerade unserer Innenstadt zur Diskussion. Am 23. März kommt aller Voraussicht der Executive Vize President der STADA AG Frank Staud und berichtet über die Perspektiven dieses grossen heimischen Unternehmens. > > Am 25. Mai wird Heinrich Bettelhäuser als CEO der WV Energie AG insbesonders über die bereits eingerichteten bis hin zu den geplanten Aktivitäten dieser auch den SW Bad Vilbel gehörenden Unternehmen im Bereich erneuerbarer Energie berichten, von Off Shore in der Nordsee bis hin zu PV im Allgäu. > > Am 22. Juni haben wir auch einen Vor Ort geplant. Nach den Sommerferien wird unser Stadtbrandinspektor Moll mit seinen Kollegen über diese zum grössten Teil ehrenamtlich organisierte Bürgerarbeit berichten. Den 26. Oktober haben wir noch ohne Thema, zum Jahresabschluss am 7. Dezember wird dann der erste Stadtrat Wysocki mit dem Leiter der Verkehrsabteilung der Stadt Bad Vilbel aus ihrem Verantwortungsbereich Rede und Antwort stehen. > > Eine letzte Bitte von uns beiden : im März 2021 ist auch in Bad Vilbel und im Wetteraukreis wieder Kommunalwahl. Diese müssen wir inhaltlich, werblich und auch personell sehr gut vorbereiten. Bitte machen Sie alle mit. > > Vielen herzlichen Dank für die enge Zusammenarbeit in Fraktion, mit unseren drei Ortsbeiräten, aber natürlich auch mit den Kollegen im Vorstand, mit den sehr aktiv gewordenen Julis und mit Ihnen allen. Thanks. > > > > > Mit freundlichen Grüßen > > > > Dr. h. c. Jörg-Uwe Hahn MdL > Staatsminister a. D. > Vizepräsident des hessischen Landtags