Tagesausflüge für mobilitätseingeschränkte ältere Menschen

Tagesausflüge für mobilitätseingeschränkte ältere Menschen Unter besondere Achtung aller Hygiene- und Abstandsvorgaben
Die Fahrten für mobilitätseingeschränkte ältere Menschen können unter Beachtung aller Hygiene- und Abstandsvorgaben sowie durch Reduzierung der Personenzahl wieder stattfinden. Es können gleichzeitig maximal fünf Personen in einem Kleinbus mitfahren. Die Ziele sind nunmehr auch maximal 50 Kilometer entfernt, da das Tragen einer Alltagsmaske bei noch weiteren Strecken für die Senioren zu beschwerlich wäre.
Die Seniorinnen und Senioren genießen diese Ausflüge, da sie aus ihrer gewohnten Umgebung herauskommen. Besonders in diesem Jahr, in welchem sie lange Zeit auf soziale Kontakte verzichten mussten, stellen die Fahrten eine gelungene Abwechslung dar. Dieses Angebot richtet sich speziell an Menschen, die in der Mobilität eingeschränkt, jedoch in der Lage sind mit leichter Hilfestellung selbständig in den Kleinbus einzusteigen. Die Fahrtziele werden mit besonderer Rücksichtnahme auf die Fahrtdauer (max. 50 km) und den Gegebenheiten vor Ort (Restaurant mit ebenerdigem Zugang etc.) ausgewählt. Rollatoren und Rollstühle werden mitgenommen.
Auch Sozialdezernent Jörg-Uwe Hahn freut sich, dass die Ausflugsfahrten wieder stattfinden können. „Es ist schön, dass wir dieses Angebot für ältere Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, wieder anbieten können. Somit kann auch für sie ein stückweit Normalität in diesen aufgeregten Zeiten einkehren und sie können wieder soziale Kontakte erleben“, so Hahn.
Alle mobilitätseingeschränkten älteren Menschen sind herzlich eingeladen, an diesen Fahrten in einer fröhlichen Gemeinschaft teilzunehmen. Die Fahrten finden am Montag, den 14. September und Dienstag, den 15. September 2020 statt.
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden mit einem Kleinbus direkt von zu Hause abgeholt und auch wieder heimgebracht.
Die letzte Abfahrt ist jeweils für 10:00 Uhr, die Rückkehr nach Bad Vilbel um ca. 18:00 Uhr geplant. Für jede Fahrt wird pro Teilnehmer ein Teilnahmebeitrag in Höhe von 15 Euro erhoben. Bei Vorlage des Wohngeld- oder Grundsicherungsbescheides wird eine Ermäßigung auf 7 Euro gewährt. Anmeldungen nimmt die Mitarbeiterin des Seniorenbüros, Sandra Schneider, unter der Telefonnummer 06101/ 602-314 ab sofort entgegen.