Hahn: Land Hessen kommt auf den Geschmack

30.000 Euro für Burgfestspiele 01.05.2017 – Mit großer Freude hat der heimische FDP- Landes- und Kommunalpolitiker Dr.h.c. Jörg-Uwe Hahn zur Kenntnis genommen, das 30.000 Euro Landesmittel für die Burgfestspiele in diesem Jahr zusätzlich in die Festpielstadt Bad Vilbel überwiesen werden. Bereits Anfang April hat Hessens Kunstminister Boris Rhein entschieden, diesen Betrag als Projektförderung ‚Junge Burgfestspiele … mehr dazu lesen

Finger weg – FDP sammelt am Infostand Unterschriften gegen Bargeld Begrenzung

Die FDP Bad Vilbel wird am Samstag, dem 27. Februar ab 10.00 Uhr Unterschriften für eine Petition gegen die Bargeld Begrenzung. Für den Ortsvorsitzenden der Liberalen Jörg-Uwe Hahn ist der Kommunalwahlkampf eine günstige Gelegenheit, neben den echt Vilbeler Themen auch auf ein weiteres Beispiel einzugehen, ‚wo bei uns mal wieder die Freiheit eingeschränkt und die … mehr dazu lesen

FDP besichtigt Nidda Renaturierung

Am kommenden Samstag, dem 6. Februar, wird sich die FDP Bad Vilbel über die Renaturierung der Nidda informieren. Treffpunkt ist um 15.00 Uhr der Gronauer Hof. Dort wird Dr. Hansgeorg Jehner die Freien Demokraten und alle Gäste zu einer ca 60 Minütigen Begehung empfangen. Alles Bürger sind herzlich eingeladen, so der FDP Vorsitzende Dr. h.c. … mehr dazu lesen

Innenansichten der FDP – Leserbrief

von Kai König:

„Auf die Beschimpfungen, die Raimo Biere innerhalb des letzten halben Jahres mehrfach gegen seine eigene Partei sowie Jörg-Uwe Hahn öffentlich in der Presse getätigt hat, haben sich die Vilbeler Liberalen nicht eingelassen. Nachdem nun aber nicht nur Raimo Biere, sondern auch Chefredakteure lokaler Presseorgane manche Beschimpfungen für bare Münzen halten, will ich an dieser Stelle einmal deutlich widersprechen. Raimo Biere wurde nicht von Jörg-Uwe Hahn rausgemobbt. Das kann Jörg-Uwe Hahn gar nicht. Hahn könnte, so wie jeder andere hochrangige FDP-Politiker auch, keine Entscheidungen ohne Unterstützung seiner Partei treffen. So funktioniert die FDP nicht. In der innerparteilichen Willensbildung zählen Status, Mandat oder Ministeramt nicht. Ich habe bis vor kurzem knapp 7 Jahre lang den Ortsverband der Vilbeler Liberalen angeführt und kann daher wohl aus erster Hand sagen, dass Jörg-Uwe Hahn genauso wie Raimo Biere

mehr dazu lesenInnenansichten der FDP – Leserbrief

FDP fordert von Raimo Biere Stadtverordnetenmandat zurück nach Austritt des FDP Kreisvorsitzenden

Bad Vilbel – mit größtem Unverständnis haben die Bad Vilbeler Liberalen auf die Erklärung von Raimo Biere reagiert, aus der FDP Fraktion auszusteigen. “ Wir fordern Biere auf, unverzüglich das Mandat in der StadtverordnetenVersammlung niederzulegen. Es ist nicht sein Mandat! Er wurde auf Listenplatz 3 von der FDP gesetzt, die Bad Vilbeler Wähler haben ihn … mehr dazu lesen

Silicon Valley of Europe in Bad Vilbel – Eine interessante Variante, nicht mehr und nicht weniger

Bad Vilbel – „Für die Freien Demokraten in Bad Vilbel ist die Idee, das Silicon Valley of Europe in unserer Heimatstadt anzusiedeln, eine interessante Idee, nicht mehr, aber auch nicht weniger!“ Der heimische FDP- Partei- und Fraktionsvorsitzende Jörg-Uwe Hahn machte in einer ersten öffentlichen Stellungnahme deutlich, dass man sich von dem ‚Grossen und Phantastischem‘ an dieser Idee nicht blenden oder verschüchtern lassen sollte.

„In aller Ruhe kann die Regierungskoalition in Bad Vilbel dieses Angebot prüfen, als eines von mehreren. Wir dürfen auch nicht nachlassen, weiter intensiv nach Alternativen insbesondere für die Vermarktung des Gewerbeteils im Quellenpark zu suchen. Gerade im Hinblick auf die dringend notwendige Erhöhung der

mehr dazu lesenSilicon Valley of Europe in Bad Vilbel – Eine interessante Variante, nicht mehr und nicht weniger

Kommunikation auch im öffentlichen Bereich dringend notwendig

Hahn besucht Werbeagentur Marketing-Effekt in Bad Vilbel

Wetteraukreis – Ein wichtiges Mittel auch bei der Durchsetzung von kommunalen und staatlichen Interessen ist ein fachmännisch organisierter Dialog. Hierbei sollten auch weiterhin die Erfahrungen von professionellen Agenturen berücksichtigt werden. Dieses ist das Fazit des heimischen FDP-Landtagsabgeordneten Jörg-Uwe Hahn, der in einem Gespräch mit dem Geschäftsführer der Firma Marketing-Effekt GmbH in Bad Vilbel André Haußmann sich z. B. über das Thema Tourismus in der Wetterau und Baustellenmarketing informiert hat. Hintergrund war die Tatsache, dass sich der Bad Vilbeler Unternehmer Haußmann mit seiner Agentur z. B. beim Thema Baustellen-Marketing im Zusammenhang mit der so genannten Neuen Mitte eingesetzt hat. Zunächst machte der Agenturchef deutlich, dass das Rhein-Main-Gebiet ein besonders kluger Sitz für sein Unternehmen sei. „Hier sitzen die Industrie, die gewerblichen und die öffentlichen Kunden. Hier ist Kommunikation ganz besonders gefragt. Wegen der Vielfalt muss man sich aber bei der Marketing-Konzeption auch immer auf das Besondere konzentrieren“, so der Fachmann gegenüber dem liberalen Politiker.

mehr dazu lesenKommunikation auch im öffentlichen Bereich dringend notwendig

FDP weist Kritik der CDU zu dem VGO-Antrag der Koalition zurück

Die FDP Kreistagsfraktion kann die CDU-Kritik an dem Koalitionsantrag zum weiteren Vorgehen in der Frage der Schülerbeförderung mit der VGO nicht nachvollziehen. Im Gegensatz zu der CDU habe die Koalition auf Drängen der FDP einen in sich stimmigen und in die Zukunft gerichteten Antrag verabschiedet. In diesem Antrag seien alle wichtigen zur Klärung anstehenden Fragen der Schülerbeförderung angesprochen und Lösungen skizziert worden. Die verschiedenen Änderungsanträge der CDU seien sämtlichst sprachliche Kosmetik gewesen, die lediglich ein Handeln der CDU vortäuschen sollten, inhaltlich aber völlig substanzlos gewesen seien. Wenn beispielsweise in dem Koalitionsantrag festgeschrieben werde, dass mit der VGO Verhandlungen aufzunehmen seien, mit dem Ziel die offenen Fragen bei der Ausübung der Fach- und Rechtsaufsicht zu klären,

mehr dazu lesenFDP weist Kritik der CDU zu dem VGO-Antrag der Koalition zurück

Mittelfristige Feuerwehrplanung steht auf der Tagesordnung – CDU und FDP im Gespräch mit der Feuerwehrführung

Bad Vilbel – Auf der Tagesordnung der Koalition in Bad Vilbel von CDU und FDP steht derzeit auch die Überarbeitung einer mittelfristigen Feuerwehrbedarfsplanung. Aus diesem Grunde treffen sich die Fraktionsvorsitzenden Irene Utter (CDU) und Jörg-Uwe Hahn (FDP) gemeinsam mit dem Gronauer Ortsvorsteher Klaus-Peter Schäfer mit der Spitze der Bad Vilbeler Feuerwehr. Stadtbrandinspektor Karlheinz Moll sowie der Fachdienstleiter Matthias Meffert stellen gemeinsam mit Erstem Stadtrat Jörg Frank den ehrenamtlichen Kommunalpolitikern die aktuelle Situation der

mehr dazu lesenMittelfristige Feuerwehrplanung steht auf der Tagesordnung – CDU und FDP im Gespräch mit der Feuerwehrführung