Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn Spitzenkandidat der FDP Bad Vilbel

> > Liberales Ziel : Bad Vilbel für seine Bürger noch attraktiver machen! > > > Der Vorsitzende der Liberalen in Bad Vilbel und Stadtverordnete Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn ist einstimmig zum Spitzenkandidaten der FDP für die Wahl zur Stadtverordneten Versammlung im kommenden März gewählt worden. Bei einer sehr gut besuchten Mitgliederversammlung im Ahrenshof in … mehr dazu lesen

Pressemitteilung FDP Wetterau – Hahn besucht Dottenfelderhof: „Von Bad Vilbel bis nach Japan bekannt“

  Hahn besucht Dottenfelderhof: „Von Bad Vilbel bis nach Japan bekannt“ Im Rahmen seiner Gesprächstour besuchte der heimische FDP-Landtagsabgeordnete Jörg-Uwe Hahn Ende vergangener Woche den Dottenfelderhof in Bad Vilbel. Neben einer Führung über das Gelände des landwirtschaftlichen Betriebs sprach Hahn mit den Hofvertretern Margarethe Hinterlang und Martin Hollerbach im Hofcafé über den neugebauten Besucherpavillon, den … mehr dazu lesen

Erfolgreiche Integration – nur vor Ort

Betreff: Fwd: Erfolgreiche Integration – nur vor Ort FDP Bad Vilbel : Zuweisung von Flüchtlingen ohne Rechtsstatus an Gemeinden sofort beenden Der Vorstand der FDP in Bad Vilbel hat sich in einem umfangreichen Beschluss dafür ausgesprochen, dass es ab sofort Bund und Ländern nicht mehr möglich sein darf, Flüchtlinge ohne Rechtsstatus, nicht registrierte bzw. ohne … mehr dazu lesen

WG: Früherer Vize-MP besucht Generalkonsulat

      Früherer Hessischer Vize-MP Jörg-Uwe Hahn  bei chinesischem Wirtschafts Konsul Zhu    – Zu einem ausführlichen Meinungsaustausch empfing ZHU Weige, seit wenigen Monaten als Leiter der Wirtschaftsabteilung des Frankfurter Generalkonsulats der VR China in Liederbach a.Ts. amtierend den früheren Hessischen Vize-Ministerpräsidenten Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn. Vom 5. 2. 2009 bis zum 18. 1. … mehr dazu lesen

PM „Kita-Eltern bekommen 106.468,29 € wegen Streik zurück“

                                                        11.  Oktober 2015   Kita-Eltern bekommen 106.468,29 EURO wegen Streik zurück   Bad Vilbel – An die Eltern von Kindern in städtischen Einrichtungen wurden wegen des Kita-Streiks insgesamt 106.468,29 EURO zurückgezahlt. Wie die zuständige Sozialdezernentin Heike Freund-Hahn anlässlich einer Vorstandssitzung der FDP Bad Vilbel bekannt gab, setzt sich dieser Betrag aus 68.073,54 EURO Beiträge, … mehr dazu lesen

FDP baut weiterhin auf Radexperten Brendel

Hahn: Rücktritt sollte uns alle zum Nachdenken bringen!

Bad Vilbel – Die FDP in Bad Vilbel will sich auch weiterhin auf den Rat des zurückgetretenen Radverkehrsbeauftragten Dr. Joachim Brendel stützen. In einem gemeinsamen Gespräch machte der heimische FDP-Ortsvorsitzende Jörg-Uwe Hahn deutlich, dass Herr Brendel in den vergangenen Jahren „durch seine bestimmte, fachlich fundierte, aber auch immer diplomatische Art“ vieles für die Entwicklung des Radverkehrs in unserer Heimatstadt getan habe.

Die Freien Demokraten gehen davon aus, dass es ein weiter zu entwickelndes gemeinsames Vorgehen bei der Entwicklung der Radwege einerseits, der Fußgängerbereiche andererseits und selbstverständlich auch der Straßen für die Kraftfahrzeuge geben müsse. „Das alte Gegeneinander ist aus dem letzten Jahrhundert! Je mehr Bürger ermuntert werden können, dank guter Radwegverbindungen, das Fahrrad zu nutzen, desto weniger Personen müssen das Auto gebrauchen“. „Deshalb sei als wichtigste Maxime eine objektive Aufklärung verbunden mit dem gemeinsamen Wunsch, keine Fronten aufzubauen,

mehr dazu lesenFDP baut weiterhin auf Radexperten Brendel

Land Hessen muss sich mehr bei Burgfestspielen engagieren

Bad Vilbel – Der heimische FDP-Landtagsabgeordnete und ehemalige hessische Justizminister Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn hat die hessische Landesregierung aufgefordert, sich ab dem Jahre 2016 „sowohl finanziell, als auch persönlich erheblich mehr für die Burgfestspiele in Bad Vilbel einzusetzen“. Hahn hatte in insgesamt drei Kleinen Anfragen im hessischen Landtag zum einen die finanzielle Unterstützung anderer hessischer Festspiele abgefragt. Dabei war herausgekommen, dass für die Jahre 2013 bis 2015 nach Bad Hersfeld über 1,1 Mio. EURO, in die heimische Festspiel- und Quellenstadt aber nur 24.000,00 EURO gezahlt wurden.

In einer Antwort auf seine Kleinen Anfragen erfuhr Hahn von dem zuständigen Wissenschafts- und Kunstminister Boris Rhein (CDU), dass die Stadt Bad Hersfeld zusätzlich

mehr dazu lesenLand Hessen muss sich mehr bei Burgfestspielen engagieren